Mutmachende Spiele für Römer Tennisclub

Sonntag, 31. Mai 2015
Nachdem die U10 und die U12 des RTW bereits einige Spiele in der diesjährigen Teamtennisrunde bestritten haben, kam endlich auch die U18 zum Einsatz. Das Auswärtsspiel beim TSV Pfungstadt II war für das Team um Mannschaftsführer Robert Rothenberger die erste Gelegenheit, sich zu zeigen. Dominik Rašo, durch starke Leistungen im vergangenen Jahr nun auf Position 1 gesetzt, erwischte jedoch einen mäßigen Start und kassierte ein recht klares 0:2 nach Sätzen in seinem Einzel – dieses allerdings gegen einen um eine Leistungsklasse besseren Spieler. Besser machte es Robert, der sein Spiel ebenso deutlich mit 2:0 Sätzen für sich entscheiden konnte – ebenfalls gegen einen nominell besseren Spieler. Malte Krohn und Luke Jakobi schlugen sich achtbar, konnten aber das deutliche 1:3 nach Einzeln nicht verhindern.
Hoffnung gab es also noch -  und die wurde auch kurzzeitig aufrecht erhalten! Ein bärenstarkes Doppel mit Dominik und Robert konnte den nach Leistungsklassen klar besseren Gegner mit 7:5 und 6:0 (!) schlagen. Im zweiten Doppel konnten Malte und Luke zwar nicht an diese Leistung anknüpfen und verloren ihr Spiel, allerdings gibt der Auftritt der Mannschaft für kommende Aufgaben Auftrieb, sodass der Saisonstart trotz 2:4-Niederlage durchaus als Erfolg gewertet werden kann.
 
Bereits am Freitag reiste die U10 zum Auswärtsspiel zum GW Walldorf. Der immer wieder einsetzende Regen machte ein Spielbeginn fast unmöglich. Letztlich konnten die Einzel doch ausgetragen werden. Gegen den bisherigen Tabellenzweiten hatten der Teamcaptain Leo Root sowie seine Mitspieler Max Root, Fabio Nicolosi und Niklas Melk jedoch kaum die Möglichkeiten, ihre spielerischen Fähigkeiten auszuspielen. Resultat: 0:4 nach den Einzeln. Doch die Mannschaft ließ sich nicht entmutigen und gab im Doppel in der Besetzung Leo Root/Torben Nothnagel und Max Root/Fabio Nicolosi noch einmal alles. Allerdings konnten auch hier die starken Walldorfer nur bedingt unter Druck gesetzt werden. Dennoch: Gegen eine derart gut aufspielende Mannschaft haben sich die kleinsten des RTW achtbar geschlagen!
 
Gegen die Mannschaftsspielgemeinschaft aus Bad König/Michelstadt ging es ebenfalls auswärts für die gemischte U12. In einem spannenden Spiel konnte der diesmal an Position 1 spielende Benjamin Klyschz eine Aufholjagd starten. Nach 0:6 im ersten Satz drehte er das Spiel im zweiten (7:6), konnte jedoch den entscheidenden Match-Tiebreak nicht für sich entscheiden.
Besser lief es für Benjamin Bauer, der sein Einzel nach zwei Sätzen gewinnen konnte. Sabrin El Khorchef und Lara Erhatic komplettierten die Einzel, auch wenn diese verloren gingen.
Aufholjagd zum zweiten dann auch in den Doppelspielen: Die beiden Benjamins verloren ihren ersten Satz recht deutlich, konnten den zweiten aber wieder für sich entscheiden. Wieder musste ein Match-Tiebreak über den Sieg entscheiden. Und wieder ging dieser an die gegnerische Mannschaft, wenn auch denkbar knapp mit 8:10.
Das „Damen-Doppel“ Valeria Haus und Lara bestritt das zweite Spiel. Leider konnten die beiden die guten Leistungen aus den letzten Spielen nicht ganz erreichen, sodass auch dieses Doppel verloren ging.
Am Ende stand ein in der Summe deutlicher 5:1 Sieg für die Odenwälder aus Bad König und Michelstadt – ein Ergebnis, welches sich deutlicher anhört als es eigentlich war.
 
Alles in allem lässt sich trotz der drei Niederlagen für die Wixhäuser Mädchen und Jungs festhalten, dass alle Mannschaften gegen starke Gegner gute bis sehr gute Leistungen gezeigt haben. Darauf lässt sich für die kommenden Aufgaben aufbauen.
 
Ausblick: Für zwei Mannschaften geht es am Wochenende des 13. Juni weiter. Die U10 trifft Freitags zu Hause auf die Mannschaft des benachbarten TC Erzhausen. Tags darauf misst sich die U18 ebenfalls auf heimischer Anlage gegen die TG 75 Darmstadt II.
 
Zum Seitenanfang